Nordfriesland Tageblatt vom 03.05.2016

(Zeitgeist-Blues und starke Stimmen):

NIEBÜLL Live-Musik in bunter Vielfalt: Die Offene Bühne lockte am Sonnabend viele Neugierige in den Ratskeller. Darunter Gäste aus Flensburg und Tondern; es hat sich herumgesprochen, dass in Niebüll gute Musik zu hören ist. Das Saxophon-Quartett „Meerklang“ machte den Anfang, begrüßt durch Moderatorin Vera Hesse. Die Gruppe stammt aus dem Niebüller und Flensburger Raum, macht „Musik zwischen den Meeren“, daher der Name. „Wir spielen ein breites Programm von Pop bis Klassik“, lautete die Ansage, „Heute sind jedoch die 80er Jahre dran.“ Mit einem fulminantem Film-Thema der bekannten Serie „Dallas“ ging es los, Hits der Eurythmics und der legendäre Mambo von Herbert Grönemeyer folgten, sehr zum Vergnügen der Zuschauer. Der Sound der einzelnen Saxophone immer wieder kongenial gegeneinander abgesetzt, dann wieder in Kombination, sodass ein echter „Mehrklang“ entstand. [...]

© 2016-2019 by meerKLANG

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now
170124_FT.jpg