PRESSE

Pressestimmen

...was so alles über 'meerKLANG' geschrieben wurde...

 

Hier finden Sie einige Auszüge und Artikel:

Nordfriesland Tageblatt vom 06.04.2020

('meerKLANG' für zuhause):

Niebüller Musiker bringen in Coronakrise erste CD heraus
Alle Auftritte von „meerKlang“ vorerst abgesagt. [...]
Nun ist die erste CD von „meerKlang“ erschienen. Unter dem

Titel „here to there“ ist ein musikalischer Querschnitt durch

das umfangreiche Repertoire des Saxophonquartetts ent-

standen. Ein Release-Konzert kann aus bekannten Gründen

nicht stattfinden. Aber über www.meerklang.de lässt sich in

dieser ruhigen Zeit die Musik des Quartetts nach Hause holen.  (Anja Werner)

CD-Release.JPG

Nordfriesland Tageblatt vom 31.05.2019

(Fortsetzung muss folgen):

Zusammentreffen der begeisternden Art: Voicetime und meerKLANG standen in Neugalmsbüll gemeinsam auf einer

Bühne [...] Alle Neune – mit diesem Motto hat das a-Cappella-Quintett Voicetime zusammen mit dem Saxo-

phonquartett meerKLANG ausprobiert, wie ein gemein-

sames Konzert beim Publikum ankommt.Wer eine halbe

Stunde vor Konzertbeginn erschien, fand bereits volle

Kirchenbänke vor.  Trotz dazu gestellter Klappstühle und

Hocker mussten zahlreiche Gäste im Eingangsbereich

stehen bleiben. [...] Allen Beteiligten war klar: Es muss eine

Fortsetzung geben.

SHZ.de  vom 08.05.2019

(Fünf Stimmen und vier Saxophone):

[...] Die Mischung macht's. [...] .

Magazin Prisma  (Ausgabe 12) April 2019

(Musikalisch von Küste zu Küste):

[...] Wer all das auch erleben möchte, sollte sich das nächste Konzert von meerKLANG nicht entgehen lassen. Absolut hörenswert !  (Ein Text von Holger Heinke)

MoinMoin-Wochenzeitung vom 17.01.2019

(Heimspiel mit "Meerklang"):

[...] Das Programm des vierten meerKLANG-Konzerts „Heimspiel“ steckt wieder voller musikalischer
Überraschungen. [...] .

Wochenschau Flensburg vom 04.02.2018

(Musikalische Flaschenpost):

[...] Das Programm des Abends war sehr facettenreich. [...] mit viel Gefühl im Zusammenspiel [...] in wohlklingenden Saxophontönen von der Truppe intoniert. Nach einigen Zugaben verabschiedete das Publikum das Quartett mit viel Applaus.

Nordfriesland Tageblatt vom 23.01.2018

(Eine musikalische Flaschenpost):

Mit mehr Klang: Das Saxophonquartett Meerklang

sorgt für ein sprudelndes Klangerlebnis in Niebüll [,,,] „Gabriellas Sang“ aus dem Film „Wie im Himmel“ berührt das Herz. Die emotionsgeladene Melancholie dieses Liedes verstehen die vier Saxophonisten mit großem Feingefühl

auf ihre Zuhörer zu übertragen. Einigen Augen ist die Rührung anzusehen. Mit dem nächsten Beitrag zeigt sich

die Vielfalt und Abwechs- lung in Musikrichtungen, die Meerklang auszeichnet. [...] Der Kirchenraum reflektiert

die filigranen, sich in einander verflechtenden Stimmen

in unvergleichlicher Weise und die vier Musiker präsentieren überzeugend, dass sie auch dem Spiel der klassischen Musik mächtig sind. [...] Applaus und Standing Ovations

eines begeisterten Publikums sind der Dank. Ein grauer

und kühler Sonntag im Januar wurde für alle Anwesenden zu einem bereichernden und herzer-wärmenden musikalischen Erlebnis.

Husumer Nachrichten vom 18.12.2017

(Bredstedts musikalischer Weihnachtsmarkt):

Der kleine, aber feine Bredstedter Weihnachtsmarkt, orga- nisiert von den Ehrenamtlern des HGV Bredstedt, bietet immer wieder Highlights. Neben der beliebten Verlosung sorgte das Saxophon-Quartett „Meerklang“ für etwas andere weihnachtliche Klänge. Jazzig und mit einem Hauch von Swing kamen die vier Musiker daher, sodass mancher Besucher im Takt mitwippte.[...]

Nordfriesland Tageblatt vom 14.11.2017

(Kraftvolle Musik der Saxophanten):

[...] Das Saxophonquartett meerKLANG mit [...] Frauke und Heiko Johannsen sowie Stefanie und Lars Brodersen eröffnet die zweite Einlage: Im Gegensatz zu dem rasant voluminösen Stück „Here to there“ (Nyman) erklingt das „Feather Theme“ (Silvestri) aus dem Film „Forrest Gump“ zurückhaltend und anrührend. Den vier eingespielten Saxophanten gelingt es, diese unter-

schiedlichen Stimmungen musikalisch herüberzu- bringen. [...]

Nordfriesland Tageblatt / Südtondern Nachrichten vom 24.01.2017

(Melodien reisen um die Welt):

[...] - und keiner wird sein Kommen bereut haben. Denn die beiden musizierenden Ehepaare – Frauke (Sopran - und Tenorsaxofon) und Heiko Johannsen (Tenor- und Altsaxofon) aus Angeln sowie Stefanie (Altsaxofon) und Lars Brodersen (Baritonsaxophon) aus Niebüll wussten ihr Publikum durch ihr rhythmisch sattelfestes und melodiös einfühlsames, sauber intoniertes Spiel zu begeistern. [...]

Flensburger Tageblatt vom 24.01.2017

(Musikalische Reise mit dem Quartett "Meerklang"):

[...] Das eingespielte Team überzeugte mit sehr schönem Klang der Instrumente. [...]

Südtondern Nachrichten vom 18.10.2016

(Werke voller Temperament und Swing):

[...] In kleiner Besetzung erklangen sodann – sehr präzise gespielt – „Sunglasses at Night“ von Carey Hart und der fetzige Song „Hit the Road Jack“ von Percy Mayfield, dar-

geboten von dem in Niebüll ansässigen Saxophon-Quartett „Meerklang“. Diesem gehören die Ehepaare Frauke und Heiko Johannsen sowie Stefanie und Lars Brodersen an. [...]

Syltfunk Söl'ring Radio vom 08.04.2016

(Offene Bühne):

[...] Es lohnt sich wirklich [...]

[...] Ein bunter Blumenstrauß von allem Möglichen [...]

MoinMoin-Wochenzeitung vom 04.11.2015

(Besondere Einlagen):

[...] Ein besonderes Highlight war der Auftritt des Saxophon- Ensembles »Meerklang», die mit ihrer Musik die Gäste verzauberten. [...]

Nordfriesland Tageblatt vom 12.10.2015 (Gelungener Auftakt des neuen Quartetts)

Nordfriesland Tageblatt vom 24.09.2015 (Meerklang: Von ruhig und freundlich bis überschäumend)

Nordfriesland Tageblatt vom 03.05.2016

(Zeitgeist-Blues und starke Stimmen):

NIEBÜLL Live-Musik in bunter Vielfalt: Die Offene Bühne lockte am Sonnabend viele Neugierige in den Ratskeller. Darunter Gäste aus Flensburg und Tondern; es hat sich herumgesprochen, dass in Niebüll gute Musik zu hören ist. Das Saxophon-Quartett „Meerklang“ machte den Anfang, begrüßt durch Moderatorin Vera Hesse. Die Gruppe stammt aus dem Niebüller und Flensburger Raum, macht „Musik zwischen den Meeren“, daher der Name. „Wir spielen ein breites Programm von Pop bis Klassik“, lautete die Ansage, „Heute sind jedoch die 80er Jahre dran.“ Mit einem fulminantem Film-Thema der bekannten Serie „Dallas“ ging es los, Hits der Eurythmics und der legendäre Mambo von Herbert Grönemeyer folgten, sehr zum Vergnügen der Zuschauer. Der Sound der einzelnen Saxophone immer wieder kongenial gegeneinander abgesetzt, dann wieder in Kombination, sodass ein echter „Mehrklang“ entstand. [...]

© 2016-2020 by meerKLANG

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now
170124_FT.jpg